Weihnachtsblitzturnier 2018

Hanns Lauff Gedächtnisturnier
Das traditionelle Horremer Schach- Turnier in der Adventszeit

Was machen passionierte Schachspieler auf der Weihnachtsfeier ihres Vereins?
Vielleicht Lieder unterm Weihnachtsbaum anstimmen? Ganz falsch: Die überzeugten Anhänger des königlichen Denkspiels verbringen auch die Stunden vor dem heiligen Abend mit den Augen auf den 64 Feldern ihres Turnierbrettes.

 

Anstelle einer Weihnachtsfeier veranstaltet der Schachverein Horrem seit seiner Gründung 1948 jedes Jahr ein Blitzschachturnier für Kinder und Jugendliche. Dieses Turnier wird nach dem gleichen Spielmodus aus der Zeit als der Schachverein gegründet wurde ausgetragen:

Weil es nach der Gründung des Schachvereins an Schachuhren mangelte, wurde bei Blitzschachturnieren ein Gong geschlagen, der den Spielern den Zeitpunkt ihres Zuges signalisierte. Auch heute noch wird nach dem gleichen Modus wie 1948 gespielt: Alle fünf Sekunden ertönt ein Hupton, der die Spieler zum Zug auffordert. Wenn nach zehn Minuten kein Sieger ermittelt wurde, entscheidet ein Schiedsrichter anhand der Stellung der Partie über Sieg, Niederlage oder Remis. Diese Form des Schachspiels ist heute eigentlich nicht mehr üblich. Es ermöglicht aber auch den schwächeren Spielern zu gewinnen, weil das Glück eine viel größere Rolle spielt, als wenn man selbst den Zeitpunkt seines Zuges bestimmt.

Nach 12 spannenden Runden gewann das Turnier Klaus Rechner mit 11 Punkten. Den zweiten Platz belegte Karl Klöpper mit 9 Punkten vor dem Vereinsvorsitzenden Thomas Krings mit 7,5 Punkten.

Weitere Informationen in Internet unter www.schachverein-horrem.de .