28.  Horremer Schnellschachturnier
Ergebnisse

28. Horremer Schnellschachturnier

Schachgroßmeister Andrey Orlov gewinnt 28. Horremer Schnellschachturnier

Bereits zum 28. Mal richtete der Schachverein Horrem 1948, sein traditionell am 3. Oktober jeden Jahres stattfindendes Schnellschachturnier aus. Insgesamt 55 Schachspielern, darunter vier Schachgroßmeister und zwei FIDE-Titelträger kämpften mit den Lokalmatadoren um die zahlreichen Geldpreise. Die Rekordteilnehmerzahl des letzten Jahres konnte zwar nicht wieder erreicht werden, trotzdem freute sich der Schachverein Horrem wieder über die gute Besetzung des Teilnehmerfeldes, beidem sich Hobbyschachspieler mit Schachprofis und Klein gegen Groß messen konnten.

Gespielt wurde nach den Regeln des Schnellschachs, wobei jeder Spieler 15 Minuten Bedenkzeit für die Partie hatte. Verlierer ist derjenige, der mattgesetzt wird oder dessen Zeit zuerst abgelaufen ist. In neun Runden traten die punktgleichen Spieler (Schweizer-System) gegeneinander an.

Am Ende nach neun spannenden Runden, gewann der für den Schachverein Schachfreunde Gerresheim 86 spielende Schachgroßmeister Andrey Orlov mit hervorragenden 8,5 Punkten vor Schachgroßmeister Vladimir Epishin aus Lingen mit 7 aus 9 Punkten das Turnier. Schachgroßmeister Orlov zeigte während des Turniers keine Schwächen und ließ nur ein Remis zu und konnte somit seinen Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen.

Eine besondere Spielpaarung fand in der dritten Runde des Turniers statt. Dort traf der älteste Teilnehmer des Turniers Günter Meinhardt (90 Jahre) auf den jüngsten Teilnehmer Christian Schmitz (7 Jahre). Altmeister Günter Meinhardt konnte aufgrund seine Routine das Duell knapp für sich entscheiden.

Bester Horremer auf Platz 20 wurde Dr. Karl Klöpper mit 5 Punkten vor seinem Mannschaftskollegen Wilhelm Schulz ebenfalls mit 5 Punkten.

Neben den Hauptpreisen gab es eine Reihe von Sonderpreisen. Der Jugendpreis erkämpfte sich Max Pick vom Schachverein Kerpen (mit 4,5 Punkten) vor seinem Vereinskollegen Efecan Atar (3,5 Punkten).

Das soziokulturelle Zentrum mit seinen hellen Räumlichkeiten bot erneut den geeigneten Rahmen für eine tolle sportliche Veranstaltung, sodass der ausrichtende Schachverein Horrem sehr zufrieden war. Das Horremer Schnellschachturnier hat allen Teilnehmer viel Spaß gebracht und wird auch im nächsten Jahr, dann zum 29. Mal, wieder stattfinden .
 

07ka
05k

Die Jugendpreisträger: Efecan Atar, Max Pick, Martin Neu (von links)

02k

Klein gegen Groß: Constantin Schmitz (7 Jahre) gegen Günther Meinhardt (90 Jahre).

04k
01k